„Anti-Aging von innen“ scheint Folge der „Ewigen-Nadel-Therapie“

 

 

Eine Interessante Nebenwirkung

-

„Anti-Aging von innen“

 

 

Ingeborg Kunze ist eine Patientin, die lange nicht lockerließ, um mir die Erfolge meiner Therapie bewusst zu machen. Der bei ihr beobachtete Anti-Aging-Effekt war so auffallend, dass ich die Parkinson- Patienten daraufhin ebenfalls genauer beobachtete. Dort konnte ich diesen Verjüngungseffekt ebenfalls bei allen, die ich daraufhin „unter die Lupe nahm“ beobachten. Frau Kunze war mit 74 Jahren in Magdeburg in die Praxis gekommen und erzählte, dass sie von den behandelnden Ärzten für alt erklärt worden war. Äußerungen ertragen musste, wie: „Sie haben doch ihr Leben gelebt...“- Gegen Rheuma ist doch kaum etwas zu machen.“, usw.

 

 

 

 

Der Anti-Aging-Effekt ist zellbiologisch durch die Neubildung von Zellen im Rahmen des ausgelösten Regenerationsprozesses zu erklären: Das hat also den Effekt wie früher die verjüngende Frischzellen- Therapie, die aber auf Grund verschiedenartiger Bedenken (mögliche Entartung). Hier bei dieser im Buch vorgestellten Therapie würden die nur nützlichen “endogenen” Stammzellen gebildet. Sie entsprechen dem Bauund Funktionsplan des Körpers, den dieser von Natur aus hat.

 

 

DAS WOLLTE ICH FÜR MICH AUCH - NUN HABE ICH DIE MIKROIMPLANTATE IM OHR.

 

 

Das machte mich, den Erfinder dieser Therapie, natürlich neidisch. Für Patienten habe ich noch bei einem Vortrag gesagt: „Die eingepflanzten Nadeln sind nur bei chronischen Erkrankungen indiziert.“ Nun sah ich nur noch Positives und in den vielen Jahren nie einen Nachteil. Deshalb ließ ich mir von meinem Schüler bei verschiedenen Kleinigkeiten, auch Mikroimplantate setzen. Danach fühlte ich mich jedes Mal besser. Ein Kollege sagte mir: “Irgendwann laufen alle mit Mikroimplantaten herum…”

 

 

ES KANN NICHT SEIN, DASS ÄRZTE ZU IHREN PATIENTEN IMMER DISTANZ HABEN MÜSSEN UND DIE PATIENTEN NUR AUF DISTANZ, WIE BEAMTE, BEHANDELN KÖNNEN.

 

 

Der Anti-Aging-Effekt ist zellbiologisch durch die Neubildung von Zellen im Rahmen des ausgelösten Regenerationsprozesses zu erklären: Das hat also den Effekt wie früher die verjüngende Frischzellen- Therapie, die aber auf Grund verschiedenartiger Bedenken (mögliche Entartung). Hier bei dieser im Buch vorgestellten Therapie würden die nur nützlichen “endogenen” Stammzellen gebildet. Sie entsprechen dem Bauund Funktionsplan des Körpers, den dieser von Natur aus hat.